// Ein Raum voller Welt //

Debut


Zwei Performerinnen setzen sich Masken auf und verstummen.

Wortlos aber mit vielen unterschiedlichen Gefühlen begegnen sie dem Publikum: mal mit Neugier, mal voller Angst und mit Wut auf das Neue, was sich da in ihrem gewohnten Umfeld breit gemacht hat.

"Ein Raum voller Welt" eine Geschichte über Rassismus, Behörden

Verschwendung, Flucht, Fremdsein, Heimat und der Frage wie wir einander wieder ohne Angst und Hass begegnen können.

Premiere 03. Mai 2017 Projekttheater Dresden


Presse:

Amadeu Antonio Stiftung:

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2017/emotionen-sind-uns-ins-gesicht-geschrieben/

 

Dresdner Kulturmagazin:

http://www.dresdner.nu/reviews/Gar-wundersam-Das-Performance-Duo-Klatsch-Muff-nimmt-das-Publikum-mit-in-einen-Raum-voller-Welt.592FD89A.5885.html.php

 

 


Die "KLATSCH & MUFF SCHAU"


 

Mit dieser Produktion begeben wir uns auf eine Sinn-Suche durch unsere menschlichen Triebe, unserem Gewissen, unseren moralischen Werten und Vorstellungen.

 

Animalische Stereotypen wie der Angsthase, das perverse Schwein, die faule Sau, der dumme Esel und der schlaue Fuchs sind kulturanthropologische Konstanten die wir in Hinsicht auf unsere virtuelle Selbstdarstellung in dieser Produktion, untersuchen und in einen Zusammenhang bringen wollen.

 


Kontakt:

 

Ihr habt interesse an einer unserer Produktionen oder Maskenbau?

 

Dann schreibt uns unter:

 

info@klatschmuff.de

 

Oder nutzt unser Kontaktformular.